Waffensachkunde nach §7 WaffG

Waffensachkunde für Sportschützen
Die Waffensachkunde für Sportschützen richtet sich Verbandsneutral an alle Sportschützen und entspricht allen Auflagen der staatlich anerkannten Ausbildung. Die Dauer beträgt 24 UEs und beinhaltet alle Themen um den Teilnehmer auf die theoretische sowie praktische Prüfung vorzubereiten.

Waffensachkunde für Berufswaffenträger
Unser Waffensachkundekurs erfüllt die besonderen Anforderungen an die Unterrichtungen für das Bewachungsgewerbe (32 UEs) und enthält Übungen zum taktischen Umgang und Verhalten mit Waffen. – Sie werden bei uns keine 10er Ringscheibe finden, denn diese laufen selten im öffentlichen Raum herum und stellen hingegen eine Bedrohung für Sie dar. Bei unseren Übungen und der Prüfung werden Sie auf DIN A4 -Blätter schießen: Diese entsprechen der zu treffenden Größe im tatsächlichen Leben.

Schießleiter/Verantwortliche Aufsichtsperson

Der Kurs Schießleiter/Verantwortliche Aufsicht richtet sich an alle Schützen, welche sich weiterbilden möchten und ein sichereres Gefühl bei der Übernahme der Position Aufsicht beim Schützen erlangen wollen.

Der Inhalt des Kurses:

  • Begriffsbestimmungen Rechtliche Grundlagen
  • Anmeldung eines Schießens
  • Einweisung in die Schießbahn
  • Aufgaben Schießleiter / Aufsichten
  • Verhalten bei Störungen / Unfällen

Quartalsschießen

Sicherheitsmitarbeiter müssen laut DGUV V23 §18 mindestens einmal im Quartal an Schießübungen teilnehmen und dieses einem Sachkundigen nachweisen. Sachgerecht durchgeführte Schießübungen bedingen, dass sie mit den dienstlich zugewiesenen Schusswaffen und Munitionsarten durchgeführt werden, die auch beim dienstlichen Einsatz Verwendung finden. Deshalb können Sie bei uns immer mit Halbautomatischer Pistole und Revolver Ihre Schießübungen ablegen.

Bei Bedarf sprechen Sie uns gerne an!

Telefon: 0176/628 614 28
E-Mail-Adresse: info@bender-protection.de